Abonnieren Sie meinen Newsletter

“Mail aus Mitte”

Erfahren Sie mehr über mich

Freie Demokratin

Politische Arbeit

Für die FDP-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus bin ich frauenpolitische Sprecherin sowie Sprecherin für berufliche Bildung. Ich bin Mitglied des Ausschusses für Bildung, Jugend, Familie und des Ausschusses für ehrenamtliches Engagement und Partizipation. Zudem bin ich Mitglied des Petitionsausschusses. Des Weiteren vertrete ich die Fraktion im Berliner Beirat für Familienfragen. Ich engagiere mich für landespolitische Fragen, die insbesondere im Bezirk Mitte auftreten.

Hier mehr entdecken

Blog

Hier finden Sie Beiträge zu politischen Themen, die mich dazu bewegt haben, einmal inne zu halten. Auch meine Reden aus dem Abgeordnetenhaus sind hier zu finden.

Blog lesen

In meinem Newsletter stelle ich interessante Persönlichkeiten aus Mitte vor. Hier können Sie die Porträts nachlesen.

Menschen aus Mitte

Presse/Kontakt

Facebook

Maren Jasper-Winter
Maren Jasper-Winter2 days ago
Ein schöner Start in die Woche: Das Abgeordnetenhaus von Berlin beteiligt sich an den Berliner #Märchentagen von Märchenland - Deutsches Zentrum für Märchenkultur. Für die FDP Fraktion Berlin war ich heute mit dabei. Und nebenbei habe ich natürlich auch erklärt, was Politiker so machen, wenn sie nicht gerade Märchen erzählen. 😉
Maren Jasper-Winter
Maren Jasper-Winter genervt.5 days ago
Klarstellung: Frauen haben in der Berliner Verwaltung immer noch das Nachsehen, nicht Männer - vor allem dann, wenn es um Führungspositionen geht. Das zeigen die Zahlen meines Kollegen Marcel Luthe. Es gibt eine “gläserne Decke” ab höheren und höchsten Positionen im öffentlichen Dienst.

Zunächst einmal wurden nur absolute Zahlen abgefragt: Insgesamt sind im öffentlichen Dienst 58,8% Frauen und 41,2% Männer beschäftigt. Dieses Verhältnis spiegelt sich in den höheren Besoldungs- und Tarifgruppen wider: Bei den Beamten sind 58% der Beschäftigten in A 13 und höher Frauen; Männer sind hier nur mit 42% vertreten. Allein bei den Tarifbeschäftigten zeigt sich, dass im Verhältnis mehr Frauen (65,7%) als Männer (34,3%) in den hohen Tarifgruppen über E13 beschäftigt sind. Dies liegt aber auch daran, dass in E 13 Lehrerinnen und Lehrer beschäftigt sind; in absoluten Zahlen überwiegen hier die Frauen.

Entscheidend für den Gender Pay Gap sind aber nicht absolute Zahlen, sondern ob eine Frau im Vergleich zu einem Mann dieselben (Verdienst-)Möglichkeiten hat. Hierzu können Daten nicht absolut herangezogen werden, sondern müssen ins Verhältnis gesetzt werden. Und hier zeigt die Antwort des Senat ein ganz anderes Bild: Frauen sind ab A 14 durchweg unterrepräsentiert. Bei den Richterinnen und Richtern zeigt es sich besonders klar: Wir haben mehr Frauen, die Richterinnen sind als Männer, aber in den Führungspositionen weniger.

Zum eigentlichen Gender Pay Gap gibt die Anfrage letztlich - abgesehen von der Unterrepräsentanz von Frauen in Führungspositionen - gar keinen Aufschluss. Denn hier wird das Bruttodurchschnittsentgelt Mann-Frau verglichen, welches nicht Bestandteil der Anfrage war. Hier weiß der Senat, wie ich aus mehrere Anfragen erfahren musste, aber auch nicht weiter: Er kann ihn sich nicht für die einzelne Verwaltungen ausrechnen. Hier brauchen wir endlich mehr Transparenz. Auch die Verwaltung sollte deshalb verpflichtet sein, ihre eigenen Lohnlücken zu veröffentlichen, und zwar auch bereinigt. Der Deutsche Beamtenbund geht davon aus, dass es auch im Öffentlichen Dienst eine Lücke von mindestens 9% gibt. Hier bleibe ich dran!
Maren Jasper-Winter
Maren Jasper-Winter ist hier: Wilhelm von Humboldt Gemeinschaftsschule - GEV.5 days ago
Fotos von Maren Jasper-Winters Beitrag
Wilhelm von Humboldt Gemeinschaftsschule - GEV
Zahlreiche Schulen und Kitas nehmen heute am bundesweiten #Vorlesetag unter dem Motto „Sport und Bewegung“ teil, natürlich auch in #Berlin. Ich war heute an der Wilhelm von Humboldt Gemeinschaftsschule im Einsatz und habe Viert- bis Sechstklässlern ein Buch vorgelesen, das humorvoll die Bedeutung des Schwimmunterrichts aufzeigt. Angesichts der Probleme rund um die Bäder der Stadt könnte das auch der eine oder andere Abgeordnete mal lesen. 😉 Vielen Dank für die Einladung und das tolle Programm, ich hatte sehr viel Spaß bei euch! #Vorlesetag2019
Maren Jasper-Winter
Maren Jasper-Winter6 days ago
Vorgestern erst angekündigt und heute schon ein Thema im Plenum: #Tesla kommt in die Hauptstadtregion! Wie wir als FDP Fraktion Berlin dazu stehen und welches wichtige Thema heute für mich eine große Rolle im Abgeordnetenhaus von Berlin gespielt hat, erfahrt ihr im Video mit meinem Kollegen Florian Swyter. 😉
Maren Jasper-Winter
Maren Jasper-Winter
Maren Jasper-Winter nimmt an eine Veranstaltung teil.7 days ago
Bei der Friedrich-Naumann-Stiftung habe ich heute gemeinsam mit Prof. Maria Wersig, Prof. Martin Morlok und Ulle Schauws darüber diskutiert, ob gesetzliche #Parität das richtige Mittel für mehr politische Teilhabe von Frauen ist. Am Ende einer kontroversen Diskussion waren wir uns einig, dass es viele unterschiedliche Ansätze im Empowerment gibt. Dass ein Paritätsgesetz als Allheilmittel wirkt, daran habe ich meine Zweifel. Partei-Kultur, Netzwerk und Umgang sind die wichtigen Faktoren für eine langfristige Lösung.

Instagram

5 days ago
  • 48
  • 0
6 days ago
  • 27
  • 0
6 days ago
  • 48
  • 2
7 days ago
  • 35
  • 0